Eine Stunde Ruhe

Turbulente französische Erfolgskomödie von Florian Zeller kommt am 2. Februar auf die k1-Bühne

Lange nicht mehr ausgelassen gelacht? Beste Gelegenheit dazu bietet das spritzige Komödien-Juwel des französischen Erfolgsautors Florian Zeller, das am Samstag, 2. Februar um 20 Uhr im Traunreuter k1 zur Aufführung kommt. Bloß „eine Stunde Ruhe“ wünscht sich der Jazz-Liebhaber Michel, nach dem er per Zufall auf einem Flohmarkt eine seit langer Zeit gesuchte LP ergattert hat. Überglücklich eilt er nach Hause, um sie sofort anzuhören – doch die ganze Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben. Niemand gönnt ihm auch nur eine Minute. Weder seine Frau, noch ihre beste Freundin (gleichzeitig seine Geliebte), auch nicht sein Sohn, sein Nachbar und ein sich als Pole ausgebender portugiesischer Klempner, erlauben ihm den Hörgenuss. Dann reiht sich eine Katastrophe an die nächste – eine katastrophaler als die andere. Eheliche, uneheliche, freundschaftliche, väterliche und nachbarliche Beziehungen gehen zu Bruch – und dank des Klempnerpfuschs, wird auch noch die Wohnung geflutet. Nach Lügen, Ablenkungsmanövern und Manipulationen könnte Michel eigentlich seine heißgeliebte Platte hören – wenn, ja wenn …

Karten gibt‘s bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, der k1-Tickethotline (Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr) unter Tel. +49 8669 857-444, unter www.k1-traunreut.de sowie an der Tages- / Abendkasse.

Bildtext: Timothy Peach als Jazz-Liebhaber Michel muss etliche Hürden überwinden für „Eine Stunde Ruhe“ in gleichnamiger Komödie